Hi, I am an happy lightbox
|
|
|
|
|
|
|
|
++ 32 (0)81 25 50 50
EN | NL | FR LOGIN   
PRODUCTS SECTORS SERVICES BRANDS
PRODUCTS
SECTORS
SERVICES
BRANDS
   
ANALIS

Isoamyl™ kit for Beckman Coulter Paragon® Electrophoresis - DE: Gebrauchsanweisung

QUOTATION
INFORMATION
QUOTATION
INFORMATION
DESCRIPTION TECHNICAL DESCR.
DESCRIPTION

REVISION 2

1. General
2. Beabsichtigte Verwendung
3. Testprinzip
4. Inhalt
5. Konfiguration des Instruments
6. Andere Reagenzien und benötigte Materialien
7. Schulung
8. Reagenz-Vorbereitung und -Lagerung
9. Mustertyp
10. Probenvorbereitung
11. Probenvorbereitung
12. Betrieb
13. Kalibration
14. Analyse der Ergebnisse
15. Berechnung
16. Ungenauigkeit und Empfindlichkeit
17. Referenzbereich
18. Interferenzen
19. Qualitätskontrolle
20. Referenzen

1. General

Datum: 9-05-2005 - Revision: 02
Europäische Artikelnummer 844111001
Artikelnummer 10-004050
100 Tests pro Kit

2. Beabsichtigte Verwendung

Zur Trennung von α-Amylase-Isoenzymen in Seren durch Agarose-Gel-Elektrophorese.

3. Testprinzip

Das Isoamyl-Kit bietet einen Boratpuffer bei einem pH-Wert von 6,95 für die elektrophoretische Trennung auf Agarose-Gels. Ein Phadebas®- (Pharmacia Diagnostics) Reagenz wird als Substrat verwendet, um die gefärbten Fraktionen zu erhalten.

Das Substrat ist ein wasserunlösliches, vernetztes Stärkepolymer mit einem blauen Farbstoff. Es wird durch α-Amylase hydrolisiert, um wasserlösliche blaue Fragmente zu bilden.

4. Inhalt

Elektrophoresepuffer (TRISborat 1,5 mol/l) 2 x 200 ml (Artikelnummer 10-004051)

Äquilibrationspuffer (TRISborat 0,6 mol/l) 1 x 200 ml (Artikelnummer 10-004052)

Isoamyl-Substrat (Phadebas® Pharmacia Diagnostics) 30 Tabletten (Artikelnummer 10-004053)

Agarose-Gels: 1 x 10

25 ml-Maßbecher 1x

Kunststoffzange 1x

Flüssigkeits-Maßpipette (3 ml) 1x

Proben-Auftragsschablone (purpurrot) 1 x 10

Schablonen-Blotter 1 x 10 (19 x 126 mm)

Gel-Blotter 20 (83 x 101 mm)

5. Konfiguration des Instruments

- Paragon® Elektrophorese-System von Beckman Coulter

6. Andere Reagenzien und benötigte Materialien

- Pipetten

- Maßzylinder

- Deionisiertes Wasser

- Paragon® Elektrophorese-System von Beckman Coulter

INSTRUMENT (OPTIONAL)

Ein Densitometer, mit dem 7,5 x 10 cm große Folien bei 600 nm gescannt werden können. Eine ausführliche Beschreibung der Anwendungs- und Kalibrierungsverfahren finden Sie in der Anleitung des Herstellers.

7. Schulung

Der Bediener muss mit dem Paragon Elektrophorese-System von Beckman Coulter vertraut sein.

8. Reagenz-Vorbereitung und -Lagerung

Elektrophoresepuffer 400 ml Puffer mit 600 ml deionisiertem Wasser mischen.

Puffer, aufbewahrt in geschlossenem Behälter, ist 60 Tage haltbar.

Substrat: 3 Tabletten Phadebas® in 6 ml deionisiertem Wasser.

9. Mustertyp

Als Probenmaterial wird Humanserum eingesetzt. Frisches Nüchternserum ist zu empfehlen. Proben können bis zu 72 Stunden bei 4 °C aufbewahrt werden. Bei späterer Analytik sollten Proben kühl gelagert werden. Gekühlte Proben müssen jedoch vor Analyse durch Inkubation bei 37 °C für 30 Minuten reaktiviert werden. Hämolytisches Probenmaterial sollte nicht eingesetzt werden.



10. Probenvorbereitung

Siehe Paragon® Elektrophorese-System.

WIEDERVERWENDBAR FÜR 10 GELS

11. Probenvorbereitung

Serum-Proben werden nicht verdünnt.

12. Betrieb

Äquilibration

  • Gel mit Blotter ablöschen.
  • 20 ml Äquilibrationspuffer in (gebrauchsfertigen) Gel-Behälter gießen.
  • Gelfolie mit der Agarose-Seite nach unten auf die Flüssigkeit legen.
  • 30 Minuten warten (Behälter nicht schließen)

Anwendung

  • Gel mit Blotter ablöschen
    KONTAKT DER AMYLASE AUF DEM GEL MIT FINGERN ODER SPEICHEL VERMEIDEN.
  • Proben-Auftragsschablone positionieren.
    Ausrichtung der Schablone siehe Abbildung.

figure 2

  • 5 µl Probe auftragen
    (Proben mit einer höheren Amylase-Aktivität als dem Zweifachen des oberen Normalwerts müssen kürzer angewandt werden: 1 bis 3 Min.)
  • 5 Minuten warten.
  • Überschüssige Probe vorsichtig mit dem Schablonen-Blotter ablöschen.
  • Blotter und Schablone entfernen und entsorgen.

Elektrophorese

  • 45 ml Elektrophoresepuffer in jedes Fach der Zelle gießen.
  • Gel-Folie auf die Gel-Brücke legen.
  • 50 Minuten lang bei 150 Volt trennen.

Identifikation

  • Gel-Folie in die Inkubationsbox legen.
  • Suspension aus 3 Substrat-Tabletten in 6 ml deionisiertem Wasser gleichmäßig mit der Pipette auf der Gel-Folie verteilen.
  • Box schließen.
  • Eine Stunde bei 45 °C inkubieren, ohne die Box zu bewegen.
  • Gel-Folie mit Leitungswasser abspülen.

13. Kalibration

Die Durchführung der Kalibration des Densitometers ist der Gebrauchsinformation des Herstellers zu entnehmen.

14. Analyse der Ergebnisse

Das Amylase-Isoenzym-Muster kann visuell auf der nassen Gel-Folie ausgewertet oder im Nasszustand mit einem Densitometer bei 600 nm gescannt werden, um den relativen Prozentsatz jedes Amylase-Isoenzyms zu ermitteln.

15. Berechnung

Fraktionen können ausgehend von der Amylase-Gesamtaktivität zurückberechnet werden.

Zum Beispiel:

Gesamtaktivität 35 U/l

Eine P2-Fraktion von 12 % ergibt 4 U/l.

Eine S2-Fraktion von 58 % ergibt 20 U/l.

Eine S2-Fraktion von 27% ergibt 10 U/l.

Eine S4-Fraktion von 3 % ergibt 1 U/l.

16. Ungenauigkeit und Empfindlichkeit

Bei N = 10 und Amylase = 84 U/l

Innerhalb des Gels

Zwischen dem Gel

U/l

% CV

U/l

% CV

P2

18,1

1,4

18,4

3,8

S2

46,4

2,1

46,6

2,9

S3

16,1

3,5

15,9

9,1

S4

3,3

14,6

3,3

20,3

Die Empfindlichkeit ermöglicht die Identifikation von Fraktionen mit niedrigen Aktivitäten von bis zu 1 U/l.

17. Referenzbereich

Jedes Labor hat seinen eigenen Referenzbereich festzulegen, um der Patientenpopulation gerecht zu werden.

Aus 1300 gesunden Einzelpersonen ermittelte Referenzwerte:

Amylase-Gesamtaktivität (*)

24 U/l

72 U/l

P2

9

32

P3

0

2

S2

7

42

S3+S4

1

6

(*) Die Amylase-Gesamtaktivität wurde bei 25 °C mit Wako-Reagenzien ermittelt.

18. Interferenzen

Keine bekannt.

19. Qualitätskontrolle

Es wird empfohlen, frische Seren oder, falls verfügbar, kommerzielle Kontrollseren in jedem Trennungslauf mitzuführen.

.

20. Referenzen

Bibliographie

Van Hoof V, Michielsen P, Roelandt R et al.

Evaluation of the Isoamyl system and its application in a prospective study of serum amylase after endoscopy. Biologie Prospective. Comptes rendus du 7ième colloque de Pont-à-Mousson,1989:261-4

Van Hoof V, Geeraerts L, Van Meirvenne H, Van Mullem M, Chevigné R, Van Campenhout C, Lepoutre L.

Reference Values for Amylase Isoenzymes Determined by Agarose Electrophoresis. Clin Chem 1990;36:1151-2.

Michielsen P, Van Hoof V, Lepoutre L, Van Maercke Y.

Klinische Toepassingen van de Isoamylasenbepaling. Tijdschr. voor Geneeskunde 1990;46:1251-6

Analis-Broschüren:

B 53 E9702 α -Amylase Isoenzymes separation by agarose gel electrophoresis.

B 54 D9703 Trennung der α-Amylase-Isoenzyme auf Agarosegelen.

TECHNICAL DESCR.
ANALIS website
This item belongs to the following categories (click to expand):
Prices are quoted in euro (taxes excluded) and apply in the Benelux (recycling fee included). They are subject to change without notice. We reserve the right to adjust pricing errors and to limit quantities.

FOLLOW US ON  FOLLOW US: